MEIN EQUIPMENT: Objektive

Hier mal ein Einblick in meine Fototasche.

Für mich ist ein gesundes Preis-Leistungsverhältnis sehr wichtig. Objektive für tausende von Euros leihe ich mir lieber, wenn ich diese mal brauche. Daher werdet ihr hier kein Objektiv der G-Master Serie von Sony finden. Ohne Frage super Objektive, aber eben auch sehr teuer. Einen Überblick zu allen Sony E-Mount Objektiven findet ihr hier in meinem Sony E-Mount Technik-Leitfaden.

Natürlich kommt mir beim Sony a 7 System die Möglichkeit der Benutzung von älteren Objektiven entgegen, so habe ich eine Handvoll Minolta-Objektive, die ich per Adapter an meine Kamera befestige. Diese günstigen Gebrauchtgläser liefern herausragende Bilder.

Sony/Zeiss 55 mm, F1,8 ZA, Sonnar T*, E-Mount Vollformat

Das 55mm Objektiv ist der absolute Schärfekracher und ein „must have“ für jeden a7-Fotografen. Bei mir kommt es hauptsächlich als Portrait- und Eventobjektiv zum Einsatz, allerdings auch wenn ich auf Reisen Menschen vor der Linse habe. Großartig flache Schärfentiefe bei offener Blende!

Kleiner Tipp: wenn Ihr im Menü eurer a7 den APSC-Modus aktiviert verlängert sich die Brennweite entsprechend womit durch den Cropfaktor der Bildausschnitt etwa einem 90mm entspricht.

Sony/Zeiss 35 mm, F2,8 ZA, Sonnar T*, E-Mount Vollformat

Das 35mm ist in meinen Augen DAS Unterwegs- und Reisefotografie-Objektiv. Das Sony/Zeiss 35mm ist das Kleinste aller Sony FE Gläser und trotzdem (oder gerade deshalb) ganz groß für Straßen- und Reisefotografie. Lasst euch durch die kompakte Größe nicht täuschen. Dieses Objektiv liefert herausragende Bilder.

Samyang 14mm F2.8, E-Mount Vollformat

Samyang macht einfach richtig tolle Objektive für kleines Geld. Das gilt für fast alle Samyang Objektive – insbesondere für das 14mm von Samyang. Dieses ist -aufgrund der weitwinkligen Darstellung – meine erste Wahl für die Astrofotografie bzw. die Fotografie des Sternhimmels. Dass das Objektiv manuell geregelt wird empfinde ich für Landschafts- und Astrofotografie sogar als Vorteil, da ich im Grunde alle Einstellungen mit geschlossenem Auge vornehmen kann.

Samyang 85mm F1.4, E-Mount Vollformat

Auch das (manuelle) Samyang 85mm gehört meiner Meinung nach zu den besseren aus dem Samyang-Lineup. Bei mir kommt es allerdings weit weniger zum Einsatz als meine anderen Objektive. Für Portraits verlasse ich mich lieber auf das knackscharfe Sony / Zeiss 55mm mit Autofokus – wobei das 85mm von der Brennweite her eher ein klassisches Portrait-Objektiv ist.

MINOLTA MC W ROKKOR-SI 24mm F2.8

Dieses 24mm Altglas harmoniert hervorragend mit dem Sony a7-System und liefert knackscharfe Bilder. Bei mir kommen die alten Minolta Linsen mit dem Novoflex MD/MC auf NEX-Adapter (unter Zubehör aufgelistet) zum Einsatz.

Einziges Manko ist der starke Lens Flare bei Gegenlicht. Grundsätzlich finde ich diesen oftmals sogar spannend nur ist er eben bei dem Minolta 24mm nicht so hübsch, wie das zum Beispiel bei den Zeiss vertretern der Fall ist, die sehr schöne Sternförmige Lens Flares bilden. Aber man kann von so einem uralten Objektiv aus der analogen Ära auch nicht zu viel erwarten. Und in Sachen Schärfe gehört es zu meinen schärfsten Objektiven.

MC AUTO REVUENON Zoom Objektiv 80-200mm

Das rein manuelle 80-200mm bekommt man bei Ebay hinterhergeschmissen. Ich habe diese Linse von meinem Vater geerbt und viele viele Geile Bilder damit gemacht.

MINOLTA MD Rokkor 50mm 1:1.4

Ein weiteres Erbstück. Mein allererstes Objektiv, dieses kleine lichtstarke 50mm. Ich habe mich bestimmt 2 Jahre damit ausgetobt (zunächst an einer analogen Minolta, später an der Sony a7r), bevor ich mich an andere Brennweiten gewagt habe 🙂

Ein gutes Review des MD Rokkor 50mm im Zusammenspiel mit der Sony a 7r gibt es hier!

RODENSTOCK GRANDAGON-N f6.8 90mm Großformat

Dieses 90mm Großformat-Objektiv entspricht mit 4×5 inch Film in etwa einem 24mm Objektiv am Klein- bzw. Vollformat. Es ist daher ein Weitwinkelobjektiv. An den Rodenstock-Objektiven gefällt mir einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses gehört (wenn man diversen Nerdforen im Internet glaubt) zu den Besten seiner Zunft und hat gebraucht ohne Makel 275€ gekostet.

SCHNEIDER-KREUZNACH XENAR f4.7 135mm Großformat

Das 135mm war Bestandteil der Großformatkamera Crown Graphic. Im Sinne einer klassischen Pressekamera wurde damals das 135mm als Kompromiss zwischen Tele und Weitwinkel verwendet: am Kleinbildsensor entspräche es ungefähr einem 40mm. Nicht so stark wie das Rodenstock aber trotzdem mit guten Ergebnissen, wenn man auf mindestens Blende 11 abblendet.